Gäste aus Bindsachsen

Gemeinsam mit dem Kulturverein (KVD) fand am Dienstag, den 8. Mai eine erste Veranstaltung des „Hauses der Begegnung“ in den noch nicht ganz fertig gestellten Räumen des ehemaligen Spritzenhauses seinen harmonischen Abschluss.
Frau Melitta Schanz hatte für eine Seniorengruppe aus Bindsachsen den Besuch des Dauernheimer Mühlenmuseums organisiert, wo man eine eindrucksvolle Präsentation der verschiedenen Mühlenmodelle unter sachkundiger Führung von Siggi Urban und Robert Adam erleben konnte. Besonders überrascht waren die Gäste, von der Vielzahl der originalgetreu nachgebauten historischen Technik von Mühlen-Antrieben mit Wasser- und Windkraft, hergestellt von der Modellbaugruppe des KVD.
Nach dem Besuch der informativen Ausstellung in der Weidgasse, ging es dann ins Haus der Begegnung“ in die Kirchbergstraße, wo die 32 Personen starke Besuchertruppe die gewonnenen Eindrücke beim gemütlichen Beisammensein vertieften konnte.
Vorbildlich umsorgt von Gisela Herzberger, Monika Tessmann und Roswitha Petzold genossen die Bindsachsener Seniorinnen und Senioren einen Nachmittagskaffee im Haus der Begegnung. Der Kulturverein und der Verein Haus der Begegnung, bedanken sich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die sich für die Gäste eingesetzt haben. Ein besonderer Dank gilt den Kuchenspendern Doris Klass, Liesel Höpp, Elke Michel, Marion Stroh, Otmar Reimuth-Baß und Roswitha Petzold.

(Text und Foto Jürgen Adam)

Menü