Die Gründung des Vereins

Verein

Zur Unterstützung des IKEK-Projekts „Haus der Begegnung“ wurde im April der Verein „Dauernheimer Haus der Begegnung“ von 16 Personen (Foto oben) gegründet. Laut der verabschiedeten Satzung ist Zweck des Vereins die Erhaltung und Betreuung des ehemaligen Dauernheimer Feuerwehrgerätehauses als kultureller und sozialer Dorfmittelpunkt, die Förderung von Kultur und Kunst, die Förderung der Jugend- und Altenhilfe und die Förderung des bürgerlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke. Dieser Zweck soll insbesondere verwirklicht werden durch die Mitarbeit bei der Umgestaltung der vorhandenen Räume zu einem barrierefreien „Haus der Begegnung für Jung und Alt“, Durchführung und Betreuung von: Spiel- und Bastelstunden, Kursen zur Förderung der individuellen Kreativität wie Fotografie, Malerei, Handarbeit und ähnlichem, von kulturellen Veranstaltungen wie Vorträgen, Ausstellungen, Lesungen und ähnlichem. Bereithalten einer kostenlosen Bücherausleihe und eines öffentlichen Internetanschlusses. Bereitstellen von Raum für Versammlungen und Treffen von Vereinen und sozialen Einrichtungen sowie für kleine Familienfeiern.

In der Gründungsversammlung am 1. April 2016Gründungsvorstand wurden in den Vorstand gewählt: Roswitha Petzold (1. Vorsitzende), Jürgen Adam (2. Vorsitzender), Otmar Reimuth-Baß (Rechner), Marion Stroh (Schriftführerin) und Helmut Müller, Matthias Kristen und Tina Rupprecht als Beisitzer.

Nächster Beitrag
Vereins-Präsentation und Radrennen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü